Hallo Freund der Blasmusik, heute ist der 21. November 2017 - 06:55 Uhr

News Ansicht

Der Musikverein St. Anton an der Jeßnitz – D’Jeßnitztaler
und die Kracherl Buam laden herzlich ein zu:

AUFGSPÜT und UMIDRAHT

Samstag 7. Oktober 2017
Mehrzweckhalle St. Anton an der Jeßnitz
Beginn 20:00 Uhr

Musik:
„AltBadSeer Musi“, „Suttengrabenbergmusi“, „Bergbauernalm Trio“

Auftanz mit der Volkstanzgruppe Konradsheim, Mitternachtseinlage des Theatervereins St. Anton

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt!

• Musik ohne Verstärker
• Trachtige Kleidung wird gerne gesehen
• Eintritt: Freiwillige Spende
• Tombola

Im Rahmen des 50-jährigen Bestehens des Musikvereins Reinsberg wurde das diesjährige Bezirksmusikfest mit Marschmusikbewertung in Reinsberg abgehalten. 17 Kapellen versammelten sich bei strahlendem Sonnenschein am Fußballplatz, um gemeinsam den Festgottessdienst und anschließend das traditionelle Gemeinschaftskonzert zu gestalten. Um 11:00 Uhr eröffneten dann die Gastgeber als erste Wertungskapelle die diesjährige Marschmusikbewertung. Als 14. Kapelle präsentierten wir unsere Kürfigur den „Schmetterling“ zu den Märschen „Dir zum Gruß“ und „Spielmannsgruß“ und erreichten damit 91 Wertungspunkte und somit eine „Sehr guten Erfolg“.

Währenddessen sorgte bereits die Marktmusikkapelle Ulrichsberg im Festzelt für ausgelassene Stimmung und nach der Ergebnisverkündung wurde noch mit der böhmisch-mährischen Musikgruppe „Brassaranka“ weitergefeiert.

Am 11. Juni konnten wir bei wunderbarem Wetter das Vatertagskonzert veranstalten. Pünktlich um 15:00 Uhr startete das Jugendensemble St. Anton unter der Leitung von Florian Mayr. Auch seine Schwester Elisabeth dirigierte ein Stück und hat ihre Feuertaufe sehr gut gemeistert. Nach den Lokalmatadoren war das Jugendorchester Gresten unter der Leitung von Wolfgang Wieser mit drei herrlich vorgetragenen Stücken an der Reihe. Zur Abwechslung traten dann die jungen St. Antoner Schuhplattler auf. Die Kinder wurden mit großen Applaus empfangen und ihre Aufführung kam beim Publikum wirklich gut an. Danach wurde die Bühne frei für die Young Note Riders aus Randegg unter der Leitung von Mariam Schubert. Auch diese Jugendkapelle legte mit den vier vorgetragenen Stücken einen sehr guten Auftritt hin. Zum Abschluss spielten alle Jungmusiker ein Gemeinschaftskonzert bei dem jeder Jugendkapellmeister ein Stück dirigierte. Als letztes Highlight brachten wir ein Medley der Kultserie Wickie und die starken Männer, die Begeisterung war den vielen Besuchern anzusehen. Durch das Programm führten unser altbekanntes Moderationsteam Harald Streimelweger und Daniela Öhlsasser.

Ein herzliches DANKE an alle Beteiligten, die dieses Konzert ermöglicht haben. Auch an die vielen Besucher und vor allem an Erika Pieber, die uns die Bühne und das Almhaus als Lokalität zur Verfügung gestellt hat.

von 12. bis 14.05.2017
 
Auch dieses Jahr durfte der Musikverein, zur Abwechslung bei wunderbarem Wetter, durch den Ort marschieren und die Bewohner von St. Anton mit unserer Musik erfreuen. Am Freitag lud uns Adolf Strigl nach Neubruck ein, um ein Platzkonzert zu spielen. Unsere Marketenderinnen, neu und erstmals dabei war Kerstin Schafhuber, hatten bei den begeisterten Besuchern viel zu tun. Von der Gastwirtschaft erhielten wir dankenswerterweise eine Jause.
 
Zusammenkunft für Samstag war in der Erlach-Siedlung. Nach einer kleinen Stärkung bei Familie Zellhofer ging es weiter zu Familie Bendinger, wo es ebenfalls jede Menge zu Essen und Trinken gab. Unsere nächste Haltestelle war die Kindergartensiedlung, danach marschierten wir weiter in den vorderen Bodinggraben. Der heurige Abschluss fand in der Sonnwiesen-Siedlung statt. Auch hier wurden wir herzlich empfangen und konnten den Abend gemütlich ausklingen lassen.
 
Mit dem Weckruf starteten wir am Sonntag pünktlich um 5:45 Uhr in der Kniebichl-Siedlung, wo wir gleich zum Frühstück eingeladen wurden. Erstmals durften wir auf besonderen Wunsch bei Fam. Hackl und Fam. Stasny auftreten. Am Schober wurden wir, nach alter Tradition, wieder bei unserem Kapellmeister zum Würstel-Essen erwartet. Nach der Stärkung marschierten wir weiter „durch den Ort“ und danach in die Kirche. Da der 14.05. der Muttertags-Sonntag war, wurde die Messe von unserer Jugendkappelle und der Gruppe Dirndlklang gestaltet.
 
Wir bedanken uns herzlich bei unserem Fanclub sowie allen St. Antonerinnen und St. Antonern für die herrliche Bewertung und die großzügigen Spenden. Auch bei der Feuerwehr, die hervorragend für unsere Sicherheit gesorgt hat und bei allen Mitgliedern die sich für die 3 Tage Zeit genommen haben.

 

Ankündigung »Konzert am Vatertag«

Liebe Freunde der Blasmusik!
Am 11. Juni 2017 um 15:00 Uhr findet erstmalig unser »Konzert am Vatertag« statt. Zu hören sind die Jugendkapelle St.Anton die Young Note Riders Randegg und die Jugendkapelle vom MV Gresten. Auch die jungen St.Anton Schuhplattler sind mit dabei.
Das Konzert findet vor dem Almhaus Hochbärneck, also im freien statt.

Bei Schlechtwetter findet das Konzert am 18. Juni statt.
Bei unsicherer Wetterlage wird auf www.die-jessnitztaler.at bekanntgegeben, ob das Konzert stattfindet.

Wir freuen uns auf eurer kommen!

Am 6. Mai 2017 veranstaltete unsere Jugendkapelle gemeinsam mit der Feuerwehrjugend eine Marschierprobe. Mit vollem Elan und Begeisterung waren alle dabei, sogar die „Oldies“ hatten ihren Spaß daran. Nach dem Marschieren lud die Feuerwehr noch zu einigen Herausforderungen ein, wir stellten uns gemeinsam mit der FF diesen kleinen Wettkämpfen. Die Jugend, aber auch Kapellmeister Martin „Moz“ Zellhofer und Feuerwehrkommandant Gerald Buder fand darin eine riesen „Gaudi“. Mit einem Eis endete unser gemeinsamer Nachmittag.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die Einladung und die schönen Stunden bedanken.

 

Am 25.04.2017 durften wir die Instrumente des Musikvereins in der Volksschule vorstellen, um eventuell das ein oder andere verborgene Talent zu finden. Wie auch im Vorjahr haben uns hier, neben einigen Mitgliedern aus den eigenen Reihen, auch professionelle Blasmusiklehrer geholfen. Heuer waren es Andreas Jordan am Horn und Andreas Zellhofer am hohen Blech.

Begrüßt haben wir die Kinder mit einem Gemeinschaftsmarsch, um das Zusammenspiel zu demonstrieren. Danach wurden die verschieden Instrumente nacheinander vorgestellt und eine bekannte Melodie gespielt, die von allen erraten wurden. Um den Kindern zu zeigen, was in ihrem Alter bereits auf einem Instrument möglich ist, haben auch einige Musikschüler etwas vorgetragen. Nach dem theoretischen Teil durften alle die Instrumente ausprobieren, besonders das Schlagzeug ist immer sehr interessant für die Kleinen. Danach ging es für alle wieder in den Unterricht.

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Frau Direktor Berger, dass wir wieder in die Schule kommen durften, bei den Musikanten und Lehrern, die die Instrumente vorgestellt haben und bei den Kindern, die sehr brav mitgearbeitet haben und auch noch die Infos vom Vorjahr wussten. Wir hoffen einige von Ihnen einmal im Musikverein begrüßen zu dürfen.

Am 1. April fand in alljährlicher Manier wieder unser Frühjahrskonzert in der Mehrzweckhalle statt. Nach der Begrüßung seitens unseres Obmanns Manfred Schagerl konnte das Konzert fast pünktlich um 20:00 Uhr – trotz kleiner Verspätung von Daniela Öhlsasser, die dankenswerterweise mit Harald Streimelweger wieder die Moderation übernahm, losgehen.  Frei nach unserem diesjährigem Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“, ausgesucht von unserem Kapellmeister Martin Zellhofer, trugen wir unsere lang einstudierten Stücke vor. Besondere Highlights waren das Medley vom Film „Fluch der Karibik“ und das ABBA-Revival, zu dem die Moderatoren sowie der Kapellmeister passend gekleidet waren. Unter der Leitung von Florian Mayr überzeugten auch das Jugendensemble sowie der Kirchenchor St. Anton unter der Leitung von Erna Fallmann, mit ihrer tollen musikalischen Leistung. Kurz vor der Pause fanden die Ehrungen statt. Als Verstärkung des Querflötenregisters trat Lara Rottensteiner dem Verein bei.
 
Sowohl die Leistungen von Johann Hauß an der Tuba, der seit 40 Jahren bei der Blasmusik tätig ist, als auch die von Leopold Streimelweger am Horn, der sich seit 50 Jahren auch im Niederösterreichischen Blasmusikverband einen Namen gemacht hat und sehr maßgeblich für die Erfolge unseres Musikvereins verantwortlich ist, sind bemerkenswert. Das Aussuchen und dirigieren des ersten Schlussmarsches und zugleich unseres Wertungsmarsches „Freude zur Musik“ blieb Poid überlassen. Wirklich Schluss war dann mit dem Marsch „Durch den Strudengau“, ausgesucht von Christa Zellhofer, welche an diesem Tag Geburtstag feierte.
 
Ein großes Dankeschön an unseren Fanclub sowie allen, die etwas mitgebracht haben und uns bei der Bewirtung der zahlreichen Gäste geholfen haben. Auch ein herzliches Dankeschön an Ilse Pieber, die die Mehrzweckhalle wieder sehr schön gestaltet hat, sowie allen die herrichten und zusammenräumen geholfen haben.

Bald ist es so weit! Wir laden euch recht herzlich zu unserem Frühlingskonzert am Samstag den 1. April 2017 ein. Unter dem Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“ werden wir gemeinsam mit dem Kirchenchor den Abend musikalisch gestalten.

Frühlingskonzert
vom Musikverein St.Anton
und vom Kirchenchor

Samstag, 1. Aprl 2017, Beginn: 20 Uhr
Mehrzweckhalle St.Anton an der Jeßnitz

Wie bereits im vergangenen Jahr, übernachtete auch heuer wieder die Musijugend im Musikerheim. Am 18. Februar trafen sich die Kinder im Probenlokal, wo erst einmal altbewährtes aufgefrischt und neue Stücke ausprobiert wurden. Um das Taktgefühl zu steigern wurde anschließend zu bekannten Melodien das Tanzbein geschwungen, einige Volkstänze und ein Schuhplattler einstudiert. Das war auch für die Großen eine lustige und lehrreiche Abwechslung. Um das Ganze abzurunden, wurden einige Lieder mit Gitarrenbegleitung, volkstümlich als auch modern, gesungen. In der Mehrzweckhalle waren die Kids auch sportlich aktiv. So war schon bald eine Stärkung notwendig. Nach der Toast-Jause wurde noch bis in die Nacht weitergespielt, bis schließlich alle müde waren. Nun wurde das Musiheim zum Schlafsaal umfunktioniert.
Am nächsten Morgen gab es ein ausgezeichnetes Frühstück, welches von den Eltern gespendet wurde. Nochmals ein großes Dankeschön für den selbstgebackenen Striezel, die Eier, die Milch sowie allen Helfern! Abschließend fand die erste Marschierprobe 2017 statt. Nach der Besprechung der Grundlagen wurde dies in die Praxis umgesetzt. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die uns alle wieder ein Stückchen weiter zusammengeschweißt hat.

News Ansicht abonnieren
MV d`Jeßnitztaler RSS abonnieren