Hallo Freund der Blasmusik, heute ist der 27. April 2017 - 23:03 Uhr

News Ansicht

Am 1. April fand in alljährlicher Manier wieder unser Frühjahrskonzert in der Mehrzweckhalle statt. Nach der Begrüßung seitens unseres Obmanns Manfred Schagerl konnte das Konzert fast pünktlich um 20:00 Uhr – trotz kleiner Verspätung von Daniela Öhlsasser, die dankenswerterweise mit Harald Streimelweger wieder die Moderation übernahm, losgehen.  Frei nach unserem diesjährigem Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“, ausgesucht von unserem Kapellmeister Martin Zellhofer, trugen wir unsere lang einstudierten Stücke vor. Besondere Highlights waren das Medley vom Film „Fluch der Karibik“ und das ABBA-Revival, zu dem die Moderatoren sowie der Kapellmeister passend gekleidet waren. Unter der Leitung von Florian Mayr überzeugten auch das Jugendensemble sowie der Kirchenchor St. Anton unter der Leitung von Erna Fallmann, mit ihrer tollen musikalischen Leistung. Kurz vor der Pause fanden die Ehrungen statt. Als Verstärkung des Querflötenregisters trat Lara Rottensteiner dem Verein bei.
 
Sowohl die Leistungen von Johann Hauß an der Tuba, der seit 40 Jahren bei der Blasmusik tätig ist, als auch die von Leopold Streimelweger am Horn, der sich seit 50 Jahren auch im Niederösterreichischen Blasmusikverband einen Namen gemacht hat und sehr maßgeblich für die Erfolge unseres Musikvereins verantwortlich ist, sind bemerkenswert. Das Aussuchen und dirigieren des ersten Schlussmarsches und zugleich unseres Wertungsmarsches „Freude zur Musik“ blieb Poid überlassen. Wirklich Schluss war dann mit dem Marsch „Durch den Strudengau“, ausgesucht von Christa Zellhofer, welche an diesem Tag Geburtstag feierte.
 
Ein großes Dankeschön an unseren Fanclub sowie allen, die etwas mitgebracht haben und uns bei der Bewirtung der zahlreichen Gäste geholfen haben. Auch ein herzliches Dankeschön an Ilse Pieber, die die Mehrzweckhalle wieder sehr schön gestaltet hat, sowie allen die herrichten und zusammenräumen geholfen haben.

Bald ist es so weit! Wir laden euch recht herzlich zu unserem Frühlingskonzert am Samstag den 1. April 2017 ein. Unter dem Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“ werden wir gemeinsam mit dem Kirchenchor den Abend musikalisch gestalten.

Frühlingskonzert
vom Musikverein St.Anton
und vom Kirchenchor

Samstag, 1. Aprl 2017, Beginn: 20 Uhr
Mehrzweckhalle St.Anton an der Jeßnitz

Wie bereits im vergangenen Jahr, übernachtete auch heuer wieder die Musijugend im Musikerheim. Am 18. Februar trafen sich die Kinder im Probenlokal, wo erst einmal altbewährtes aufgefrischt und neue Stücke ausprobiert wurden. Um das Taktgefühl zu steigern wurde anschließend zu bekannten Melodien das Tanzbein geschwungen, einige Volkstänze und ein Schuhplattler einstudiert. Das war auch für die Großen eine lustige und lehrreiche Abwechslung. Um das Ganze abzurunden, wurden einige Lieder mit Gitarrenbegleitung, volkstümlich als auch modern, gesungen. In der Mehrzweckhalle waren die Kids auch sportlich aktiv. So war schon bald eine Stärkung notwendig. Nach der Toast-Jause wurde noch bis in die Nacht weitergespielt, bis schließlich alle müde waren. Nun wurde das Musiheim zum Schlafsaal umfunktioniert.
Am nächsten Morgen gab es ein ausgezeichnetes Frühstück, welches von den Eltern gespendet wurde. Nochmals ein großes Dankeschön für den selbstgebackenen Striezel, die Eier, die Milch sowie allen Helfern! Abschließend fand die erste Marschierprobe 2017 statt. Nach der Besprechung der Grundlagen wurde dies in die Praxis umgesetzt. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die uns alle wieder ein Stückchen weiter zusammengeschweißt hat.

Der zweite Leistungstest fand im Rahmen der Konzertbewertung in Gresten am 29.10.16. statt. Drei kundige Bewerter beurteilten dabei unser Spiel. Heuer haben sich unser Kapellmeister und Florian Mayr das Dirigat geteilt. Für die Musiker(innen) war es eine spannende Herausforderung, den Dirigentenwechsel rasch zu verarbeiten. Dies ist uns gut geglückt und wir haben ein sehr gutes Ergebnis in der Gruppe „B“ erzielen können. Beide Dirigenten waren mit der Leistung der Kapelle sehr zufrieden. Besondere Freude herrschte bei Florian Mayr. Er hat seine „Feuertaufe“ als Dirigent mit Bravour bestanden.

Am 8.Oktober 2016 fand bereits zum dritten Mal die Veranstaltung „Aufgspüt und Umidraht“, in der Mehrzweckhalle St.Anton statt.
Bereits beim Eingang wartete für die Gäste eine hochprozentige Begrüßung sowie eine kleine Damen bzw. ­Herrenspende. Die erste Musikgruppe die „Tanzlmusi aus Gresten“ spielte bis 21.00 zünftig auf und bestritt somit ihren ersten offizielen Auftritt. Nach der Begrüßung eröffnete die Volkstanzgruppe der LJ Scheibbs tänzerisch den gemütlichen Abend. Durch den weiteren Abend begleiteten uns musikalisch die „AltBadSeer“ aus Altaussee und Bad Aussee (darum auch der Name) und die „Ybbstoler Bradlmusi“ aus der Gegend um Waidhofen.

Zwischen dem Genuss eines guten Achtel Weins oder der Stärkung mit einer Räucherforelle aus Neubruck, blieb noch immer genug Zeit ein Los für die Tombola zu ergattern. Die drei Hauptpreise, ein Ständchen des Musikvereins, eine Spielerei der Blechpartie und eine Spielerei der Kracherl Buam sowie weitere Sachpreise, wurden nach der Mitternachtseinlage der St.Antoner Schuhplattler überreicht. Den restlichen Abend wurde noch fleißig getanzt, den Klängen der beiden Musikgruppen gelauscht und das eine oder andere Achtel Wein in gemütlicher Runde genossen.

Das diesjährige Bezirksmusikfest mit Marschmusikbewertung wurde aus dem Anlass: „40 Jahre Stadterhebung Wieselburg“ von der Stadtkapelle Wieselburg und der Brauereikapelle Wieselburg veranstaltet. Von 13:00 Uhr bis 14:15 Uhr marschierten die 24 teilnehmenden Kapellen aus den Bezirken Scheibbs, Amstetten und Melk beim Schlosspark zum gemeinsamen Monsterkonzert ein. Pünktlich um 15:00 Uhr startete die Marschmusikbewertung mit der Gastkapelle aus Ungarn und den Veranstaltungskapellen.
Kurz nach 17:00 Uhr hieß es dann für uns als 19. Kapelle endlich „Musikverein St. Anton, fertig machen zum Antreten!“. Mit den Märschen „Freude zur Musik“ von Hubert Weissmann und „Schloss Leuchtenburg“ von Sepp Thaler präsentierten wir unsere Kürfigur „Das Riesenrad“.

Mit unserem Programm erreichten wir 93,5 Punkte in der Stufe E und damit einen ausgezeichneten Erfolg. Froh, endlich unseren Wertungsmarsch hinter uns zu haben und nicht mehr in der Sommerhitze ausharren zu müssen, machten wir uns auf den Weg in die Festhalle am Messegelände. Dort sorgten sowohl die Gastkapelle aus Ungarn, als auch der Musikverein Sieghartskirchen und die Wieselburger Braumusikanten für die musikalische Unterhaltung für den restlichen Abend.

 

Leider ist unser Stadlfest wieder vorbei! Ein tolles Wochenende mit vielen Besuchern ist vorüber. 

Am Samstag um 17:00 ist unser Fest mit unserem jungen Orchester unter der Leitung von Florian Mayr gestartet. Danach hat die Antoninger Blechpartie ihre Stücke zum Besten gegeben. Das Highlight des Samstag Abends war dann die Band "Sharona" die zahlreiche Besucher lockten.

Am Sonntag hat unser Fest mit der Stadtkapelle Scheibbs und dem "1. Duck Race" für Kindergarten- und Volksschulkinder begonnen was sehr guten Anklang gefunden hat.
Und hier die Sieger:
1. Platz: Mani Buder (Preis: Mountainbike)
2. Platz: Verena Kefer (Preis: Saisonkarte für die Skilifte Hochbärneck)
3. Platz: Kevin Daurer (Preis: Saisonkarte für das Freibad in St. Anton)

Nach mittag haben uns "Die Teiflstoana" aufgespielt.

Um 14:00 Uhr ist dann unser traditionelles Entenrennen gestartet. Leider hat genau zu diesem Zeitpunkt der Regen voll eingesetzt und es haben nur wenige Leute die Entlein beim Zieleinlauf anfeuern können.
Die Siegerin unseres Entenrennens war Frau Rosa Hofegger.

Weitere Bilder findest Du in unserer Bildergalerie

Unser Stadlfest ist leider vorbei! :-(
Aber hier gibts noch ein 360° Bild vom Sonntag Nachmittag mit "Den Teiflstoana"

360° Bild vom 9. Stadlfest 2016 - Spherical Image - RICOH THETA

Hier gehts zur größeren Ansicht

Dieses Wochenende fand wieder das Almfest am Hochbärneck statt. Um 10:00 Uhr begann die Heilige Messe mit einer Heldenehrung des Kameradschaftsbundes. Ab 11:00 Uhr durften wir unser Frühschoppen bei strahlendem Sonnenschein zum Besten geben. Wir freuen uns jedes Jahr wieder auf dieses super Fest. Ein Dankeschön an die Almwirtin Erika Pieber und Ihr Team für die gute Bewirtung.

Weitere Bilder sind in unserer Bildergalerie zu finden.

Gestern (17. Juni 2016) nahm unsere Jugendkapelle an der Veranstaltung "Schöne Töne" in Lunz auf der Seebühne teil.
Neben den Gastgebern - der Minimusi Lunz, musizierten die Drachtenkapelle Göstling/Ybbs, die Young Note Riders aus Randegg, der Chor der VS Lunz, die Kitzband aus St.Ägyd und unsere Jugendkapelle aus St.Anton.
Die Ensembles musizierten allesamt auf sehr hohem musikalischem Niveau, sodass es die Regenwolken vertrieb und am Ende sogar ein Regenbogen zu sehen war.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die tolle Gastfreundschaft und den netten Abend bedanken.

Weitere Fotos sind in der Bildergalerie und auf Facebook zu sehen.

News Ansicht abonnieren
MV d`Jeßnitztaler RSS abonnieren